Skip to main content

Staubsaugroboter – kleine Helfer mit großer Wirkung

Zu den vielen kleinen Robotern, die Ihnen die Hausarbeit erleichtern ist ein weiterer hinzugekommen, der Staubsaugroboter.

An die vielen anderen haben wir uns schon gewöhnt. Sei es die Waschmaschine, der Geschirrspüler, die Brotschneidemaschine, der Quirl, die Kaffeemaaschine und was weiß ich nicht alles. Alles kleine Helfer im Haushalt, die uns eine Arbeit abnehmen oder zumindest deutlich erleichtern.

Ja, kein Zweifel, das alles sind Roboter.

Mit dem Staubsaugroboter ist ein weiterer Helfer im Haushalt entwickelt worden, der Ihnen, wie all die anderen vorher genannten Gegenstände, die Hausarbeit deutlich erleichtern soll und kann.

 

Staubsaugroboter – schnell programmiert

Vileda Staubsaugroboter

Vileda Staubsaugroboter – Produktfoto Amazon.de

 

Je nachdem, wie komfortabel Sie es wünschen, erledigt Ihr Staubsaugroboter seine Arbeit mit einem Knopfdruck oder er lässt sich so programmieren, das er an bestimmtem Tagen zu einer bestimmten Zeit Ihre Räume saugt und so für Sauberkeit sorgt.

Trifft er auf ein Hindernis, wechselt der Staubsaugroboter automatisch seine Richtung und auch bei Absätzen z.B. an Treppen müssen Sie keine Sorge haben, denn Sensoren erkennen die Gefahr und lassen den Staubsaugroboter umdrehen.

 

Staubsaugroboter – welcher ist der Richtige

Welcher Staubsaugroboter der Richtige für Sie ist, hängt zum einen mit der Beschaffenheit Ihrer Wohnung zusammen und zum anderen von dem ab, was Sie von ihm erwarten.

Verfügt Ihre Wohnung weitgehend über Hartböden, also Fliesen, Laminat Parkett oder Holzdiehlenböden, können Sie sich für einen preiswerteren Saugroboter entscheiden als wenn Sie viel Teppichboden haben. Denn bei Teppichboden muss der Sauger deutlich mehr Saugkraft entwickeln als bei glattem Parkett.

Zusätzlich ist wichtig, wir groß Ihre Wohnung ist, denn je größer die Räume, desto länger muss Ihr kleiner Roboter arbeiten und desto kräftiger muss der Akku sein, der ihn antreibt.

Stellen Sie sich daher am besten eine Liste zusammen, was Ihr neuer Helfer alles können soll und schauen Sie dann hier auf unserer Seite, welcher Staubsaugroboter der Richtige für Sie ist.

Preis/Leistung TOP
iRobot Roomba 650 Staubsaug-Roboter

385,00 € 469,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsJetzt bei ansehen

 

Es muss nicht das neueste Modell sein

Saugroboter sind inzwischen technisch schon so ausgereift, dass kaum noch Verbesserungen möglich sind. Es sein denn, ein Hersteller erfindet ein neues, revolutionierendes Saugsystem oder ähnliches. Das wird aber in der regel mehr als selten vorkommen.

Deshalb empfehlen wir Ihnen hier auf Saugroboter-Tipps.de, ruhig ein Vorgängermodell und nicht immer das teuerste neue Modell zu erwerben. Wie bei allen technischen Geräten purzeln die Preise gewaltig, wenn neue Modelle auf den Markt kommen und so erhalten Sie schnell mal das Vorgängermodell eines Spitzengerätes für vielleicht 500,00 EUR statt vorher 800,00 EUR.

Oftmals ist dieser Staubsaugroboter dann technisch noch deutlich besser als ein Saugroboter, der den gleichen Preis als Normalpreis hat.

Welche Saugroboter derzeit günstiger angeboten werden erkennen Sie hier auf unserer Seite daran, dass der Normalpreis durchgestrichen und durch einen neuen Preis ersetzt wurde.

 

Worauf Sie beim Staubsaugroboter kaufen achten sollten

Einige wichtige Punkte, die Sie beim Staubsaugroboter kaufen beachten sollten, zeigt Ihnen dieses Video der Zeitschrift Chip:

 .
Ein Staubsaugroboter kann Ihren „großen“ Staubsauger nicht vollständig ersetzen

Das gleich vorweg, ein Staubsaugroboter wird niemals ein vollständiger Ersatz für Ihren leistungsstarken Staubsauger für die Steckdose sein.  Denn die Saugleistung, die ein Staubsaugroboter erbringt, liegt aufgrund des eingebauten Akkus deutlich niedriger.

LG - CE VR 64701 LVMP Staubsaugroboter (Dual Eye 2.0, Smart Turbo Modus) dunkel rot/schwarz - 6

Rotierende Bürsten beim LG Hom-Bot VR6270LVMB Staubsaugroboter – Produktfoto Amazon.de

Trotzdem wird Ihnen der Staubsaugroboter die Arbeit erheblich erleichtern, denn es reicht bei einem normalen Haushalt völlig aus, einmal im Monat mit dem großen Staubsauger zu saugen. Zwischendurch hält Ihr kleiner Helfer die Wohnung sauber.

Inzwischen ist bei den teuren Geräten die Saugleistung aufgrund spezieller Saugtechnik schon so gut, dass deutlich besser gesaugt wird, als es die Akkuleistung von weingen Watt erwarten lässt.

 

Fegen und saugen

Saugroboter haben an einer oder an beiden Seiten rotierende Bürsten, die Staub, Krümel und mehr unter den Sauger fegen, wo er dann von einer drehenden Bürste oder einer drehenden Gummiwalze und dem Saugstrom in den Staubbehälter gesaugt wird.

Viele Roboter Staubsauger, selbst der günstige ECOVACS Robotics DM82, haben zusätzlich einen Hepa-Filter eingebaut, der dafür sorgt, das eingesaugter Staub nicht durch den Abluftkanal wieder in den Raum gepustet wird (nach Details sortieren können Sie die hier vorgestellten Staubsaugroboter rechts im Menü an Position 3).

 

Verschiedene Saugmethoden

Um den Raum auch wirklich vollständig zu saugen, bedarf es einer ausgeklügelten Navigation. Deshalb verfügen Roboter Staubsauger meist über mehrere Saugmodi. So hat zum Beispiel der Dirt Devil M608 insgesammt 4 verschiedene Saugmodi.
.

  1. Den Zufallsmodus, bei dem der Roboter Staubsauger scheinbar wahllos in geraden Linien durch den Raum fährt und immer wieder seine Richtung ändert, wenn er auf ein Hinderniss oder eine Wand stößt. Dieses Zufallsprinzip verwenden übrigens auch viele Rasenmähroboter. Wenn Sie Gartenbesitzer sind, kann ich Ihnen den Mähroboter Test nur empfehlen, den Sie >>> HIER <<< finden. Es gibt nichts schöneres als in der Sonne zu liegen, während der Mähroboter die Arbeit für Sie macht.
    .
  2. Den Spiralmodus, der immer dann verwendet wird, wenn eine besonders schmutzige Stelle vorhanden ist.
    .
  3. Den Kantenmodus, bei dem der Roboter Staubsauger die Ränder des Zimmers abfährt und an den Fußleisten und in den Ecken besonders intensiv saugt. Denn gerade dort sammeln sich die meisten „Staubmäuse“.
    .
  4. Und den Parallelmodus, bei dem der Dirt Devil M608 in parallelen Bahnen saugt. Dieser Modus ist besonders in großen Räumen mit wenig Inventar zu empfehlen, denn so saugt der Roboter Staubsauger die Fläche deutlich schneller als im Zufallsmodus.

 

Fazit:

Um die Böden Ihrer Wohnung staubfrei zu halten, müssen Sie jede Woche sehr viel Zeit und Arbeit investieren, die Sie für schönere Dinge nutzen können. Besonders dann wenn  es sich um Hartböden wie Fliesen, Laminat, Parkett oder anderes handelt,

Staubsaugroboter helfen Ihnen dabei, diese Arbeit auf ein Minimum zu reduzieren. Denn ganz werden Sie nicht auf Ihren großen, leistungsstarken Staubsauger verzichten können. So ca. 1-2 mal im Monat müssen Sie schon einmal kräftig durchsaugen. Die kleinen Roboter mit den doch eher geringen Akku-Leistungen überbrücken aber problemlos die Zeit dazwischen.

Und diese Zeit gehört dann Ihnen!